Katherina Reiche will nicht kandidieren

Landesvorsitz der Märkischen Union

Katherina Reiche

Potsdam – Nach dem Rückzug Saskia Ludwigs vom Fraktions- und Landesvorsitz der  Märkischen CDU werden diverse Namen gehandelt. Gesetzt scheint Dieter Dombrowski für den Fraktionsvorsitz.  Für den Landesvorsitz, den es im November nachzubesetzen gilt, werden derzeit  mehrere Namen gehandelt. So waren in den letzten Tagen  Barbara Richstein, die einstige OB-Kandidatin für Potsdam und ehemalige Justizministerin, Dietlind Tiemann, Oberbürgermeisterin in Brandenburg/Havel, als auch Prof. Dr. Michael Schierack im Gespräch.  Katharina Reiche, die durch die Bürgerinitiative Politik für die Mitte ins Spiel gebracht wurde,  erteilte heute  diesbezüglich eine Absage.

In einer schriftlichen Erklärung der Parlamentarischen Staatssekretärin über eine mögliche Bewerbung um den Landesvorsitz der CDU Brandenburg heißt es: „Ich habe nicht die Absicht, mich um diese Position zu bewerben. Spekulationen darüber entbehren jeder Grundlage. Der Schwerpunkt meiner politischen Arbeit liegt auf der Bundesebene. Im Übrigen leiste ich auch weiterhin meinen konstruktiven Beitrag zum Erfolg unserer Partei.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s