Potsdamer Oberbürgermeister schließt Rot-Rot nicht aus

Jakobs: «Für mich gibt es da keine Tabus»

Jann Jakobs (SPD)
Jann Jakobs (SPD)

Potsdam (dpa-bb) Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) schließt eine rot-rote Koalition für die Landeshauptstadt nicht mehr aus. «Für mich gibt es da keine Tabus», sagte er den «Potsdamer Neuesten Nachrichten» mit Blick auf die Kommunalwahl 2014. «Die Linke ist hier zwar ziemlich konservativ, aber kein ideologisch verblendeter Verein, da kann man pragmatische Politik machen», so Jakobs im Interview mit der Zeitung. Er arbeite allerdings nicht gezielt auf dieses Bündnis hin, betonte das Stadtoberhaupt. Er wolle nur vermeiden, die Landeshauptstadt mit wechselnden Mehrheiten zu regieren.

Jakobs ist seit zehn Jahren Oberbürgermeister in Potsdam. Nach seiner Wiederwahl im Oktober 2010 hatte er ein rot-rotes Bündnis mit der Linken abgelehnt und an der bisherigen «Rathaus-Kooperation» mit CDU, FDP und den Grünen festgehalten. Diese Parteien hatten ihn in der Stichwahl unterstützt, nachdem eigene Kandidaten zuvor im ersten Wahldurchgang gescheitert waren. Jakobs Kontrahent, Linke-Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg, hatte eine Zusammenarbeit angeboten.

Lesen Sie hier das Interview in den Potsdamer Neuesten Nachrichrichten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s