Platzeck is back

Fünf Tage Rekonvaleszenz – Kein Hamburger Modell – Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (59) hat nach seinen Kreislaufproblemen das Krankenhaus wieder verlassen. Genauere Angaben zu seinem Gesundheitszustand und zum Grund seines Klinikaufenthalts wurden nicht gemacht.

Platze_krankPotsdam (dpa mit pfdm) –  Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat nach mehrtägigen Aufenthalt das Krankenhaus verlassen. „Der Ministerpräsident wird am Donnerstag seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen“, teilte Regierungssprecher Thomas Braune am Freitag mit. Weitere Angaben machte er nicht. Platzeck hatte sich wegen Kreislaufproblemen im Ernst-von-Bergmann-Klinikum in Potsdam behandeln lassen.

Nun will er scheinbar wieder mit voller Kraft antreten und sich den akuten Problemen stellen. Keine Phase des Kurztretens –  ein sofortiger Einstieg in das Tagesgeschäft scheint angesagt. Nur er kann wissen, ob dies so machbar ist.

Der 59-Jährige hatte vergangenen Montag überraschend seine Teilnahme an den Gedenkfeiern zum Tag des Arbeiteraufstandes in der DDR in Brandenburg/Havel abgesagt. Am Vortag war er noch in den Hochwassergebieten in der Prignitz unterwegs gewesen und abends zum Thema Hochwasser als Gast in der Talksendung von Günther Jauch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s