Stasi -Mann Nord zieht erneut in den Bundestag ein

Stasi-Mann
Stasi-Mann

Wieder ist einer drin.

(pfdm) Neben dem Spitzenkandidaten Gregor Gysi, hat nun auch Brandenburg mal wieder einen Stasi-Spitzel im Bundestag. Im Lande mit den Schergen des MfS erfahren, schickt Brandenburgs Linke wieder einmal einen Verräter an die Front. Thomas Nord. Der ehemalige Landesvorsitzende der SED zieht mal wieder ein. Abgesehen von der Tatsache, dass die Brandenburger per Direktstimme Linke und SPD abgestraft haben, darf ein alter Denunziant wieder mal über die Landesliste der DDR-Jünger in den Bundestag.

24 Jahre nach der Wende muss dies immer noch zum Nachdenken anregen. Wie kann solch ein Mann als Vertreter der brandenburgischen Bevölkerung antreten? Die Herkunft wird nicht mehr thematisiert. Ein großer Fehler. Da fehlen auch Gegen-Töne der Opposition.

Die, die derzeit den Wahlsieg feiern, müssen auch hierzu die Meinung äußern.

Klare Antworten sind gefragt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s