Fördermittelbetrug – Brandenburg aktuell mit neuen Erkenntnissen

Fördermittel hätten nicht ausgezahlt werden müssen, ja dürfen

ba-christoffers
Zum Sehen des Beitrages klicken Sie bitte das Bild!

Wundpflaster, mit denen man Heilkosten sparen kann. Das klingt doch gut. Um noch genauer zu sein: Eine lohnenswerte Investition von 13,6 Millionen Euro. Doch dann das blaue Wunder: 6,5 Millionen Euro sind weg.

Scheinbar ist man auf einen mutmaßlichen Betrug reingefallen. Wirtschaftsminister Ralf Christoffers steht aus diesem Grund seit Wochen in der Kritik. Nun gerät auch die Landesinvestitionsbank in Erklärungsnot.

Lesen Sie auch den Beitrag der Potsdamer Neuesten Nachrichten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s