Wahlkampf. Wo bist Du?

In 18 Tagen sollen wir wählen.

Robert Bachmann - Politik für die Mitte
Robert Bachmann – Politik für die Mitte

Wahlkampf heißt ja irgendwie, dass konträre Positionen herausgestellt werden. Wahlkampf heißt, dass man sich anfeindet. Wahlkampf heißt, dass man die Fehltritte des Gegners sich zu Nutze macht. Unterscheiden zwischen schwarz und weiß.  In Brandenburg geht es um Rot oder Schwarz. Darum, ob die SPD die Koalition mit der SED weiterführt. Oder, ob vielleicht die CDU zumindest die Partei ist, die zu Verhandlungen einlädt.

In Brandenburg erscheint der Kampf momentan lustlos. Selbst mir, der sich nun wirklich für dieses Thema interessiert, fehlt da irgendetwas.

Die Regierung bietet derzeit zahlreiche Angriffsflächen. Doch ich vernehme nichts aus der Opposition. Görke, Krämer, Jürgens, etc. liefern die Vorlagen. Man kommt eigentlich nicht dran vorbei. Aber nichts passiert.  Opposition, heißt auch Widerstand. Ich spüre ihn nicht.

Das Volk will was erleben. Es will Menschen sehen. Menschen, die eine Meinung haben.

Momentan scheint allen der Status Quo zu gefallen. Das reißt den Wähler nicht vom Hocker.

Robert Bachmann

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s