Geschichtsvergessen

Die Regierung des Landes Brandenburg hat es nicht so mit den Gedenktagen.

Robert Bachmann - Politik für die Mitte
Robert Bachmann – Politik für die Mitte

Hat man es am 13. August schon verpasst, hat man auch heute nicht gedacht. Auf der Internet-Seite der Staatskanzlei ist nicht einmal eine Pressemitteilung zu finden. Das spricht Bände.
Woidke lässt sich da ganz auf den künftigen Regierungspartner ein. Bloß nicht anecken. Dem möglichen Koalitionspartner bloß nicht wehtun.

Es hat sich nichts geändert. Einfach weiter so. Geschichtsvergessen. Die Brandenburger SPD leugnet lieber ihre eigenen Wurzeln, als sich am Tag der Deutschen Einheit zu freuen und nach vorn zu schauen.

Stattdessen legt man lieber wieder eine Koalition mit den Machthabern der ehemaligen DDR auf. Noch dazu mit ehemaligen Mitarbeitern des MfS.  Zudem scheinen die Verhandlungen ja schnell zu gehen. Inhalte sind innerhalb von Stunden geklärt. Traute Gemeinsamkeit. Glaubhaft ist das kaum. Aber die Entscheider in der SPD rennen ihrem Vorsitzenden einfach so hinterher. Dass er, wie schon zuvor Platzeck, eine Missachtung der friedlichen Revolution in der DDR begeht, scheint dabei nicht relevant.

Die Sozialisten machen sich gemein. Man reicht sich wieder einmal die Hand. War ja alles nicht so schlimm.

Aber es war doch schlimm. Menschenleben wurden zerstört. Menschen wurden getötet. Familien wurden auseinander gebracht. Heute noch leiden Leute unter den Folgen der Diktatur der DDR.

Das Alles lässt Woidke kalt.

Pfui!

Robert Bachmann

Politik für die Mitte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s