6. Montags-Demonstration

– Es geht um unser Land! –

am 18. Januar 2010 um 18:00 Uhr in Potsdam


Protestler mit Appell an Linke

Demonstranten wollen keinen IM als Kandidaten

Die Vergangenheit des Linke-Fraktionschefs und Landtagsabgeordneten Hans- Jürgen Scharfenberg als Stasi-IM stand gestern im Fokus der sechsten Montagsdemonstration gegen die rot-rote Koalition in Brandenburg. Der Vorsitzende der Jungen Union im Land und CDU- Stadtverordnete Hans-Wilhelm Dünn appellierte an die Linke, einen Kandidaten für die Potsdamer Oberbürgermeisterwahl im September aufzustellen, der „nicht stasibelastet“ sei. Ein ehemaliger IM sei als Stadtoberhaupt „nicht tolerierbar“, kritisierte Dünn. Er wolle die 20-jährige Sacharbeit Scharfenbergs in der Kommunalpolitik „nicht direkt anzweifeln“, sagte Dünn. Dennoch forderte er Scharfenberg „direkt auf, das Mandat nicht anzustreben“. Harsche Kritik an Scharfenbergs möglicher Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters übte auch Richard Buchner von der Union der Opferverbände. „Was ist das für eine Partei, die keine anderen Kandidaten hat als Stasispitzel?“, fragte er. Er selbst sei zu DDR-Zeiten 17 Jahre ausspioniert worden. Nun würden die Spitzel von damals „wieder versorgt“, kritisierte Buchner. Die CDU-Politikerin Vera Lengsfeld forderte erneut die Herausgabe von 24 Milliarden D-Mark an verschwundenem DDR-Vermögen.

Marie-Luise von Halem, Stadtverordnete und Landtagsabgeordnete für die Bündnisgrünen, erklärte, die Schuld für die Stasi-Enthüllungen im Landtag treffe nicht nur die Linke. SPD und CDU, die zuvor gemeinsam zehn Jahre lang regierten, hätten es versäumt, die Abgeordneten auf eine frühere IM-Tätigkeit hin zu überprüfen. Dies habe sich nun als „großer Fehler“ herausgestellt.

Zu der Demonstration am Nauener Tor waren gestern Abend gut 100 Menschen gekommen, beim Zug durch die Innenstadt schlossen sich weitere Protestler an. Mit Rufen wie „Stasi raus aus Stadt und Land“ und „Scharfenberg weg – hat kein’ Zweck“ bewegten sich die Demonstranten zur Kirche St. Peter und Paul auf dem Bassinplatz, wo sie unter freiem Himmel eine Andacht abhielten.

(Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten vom 19.01.2010 von pee)

Redner:

1.) Marie Luise von Halem (Bündnis 90/Die Grünen)

Links:

http://www.gruenfuerbrandenburg.de/wer-wir-sind/marie-luise-von-halem

http://de.wikipedia.org/wiki/Marie_Luise_von_Halem

http://www.phoenix.de/content/265548

2.) Hans – Wilhelm Dünn (CDU Mitglied, Landesvorsitzender der Jungen Union Brandenburg und Stadtverordneter der Stadt Potsdam)

Links:

http://www.cdu-babelsberg.de/

http://ju-lv-brandenburg.generation-ju.de/content/pages/3201/

http://ju-potsdam.generation-ju.de/content/pages/4294/21759/

3.) Vera Lengsfeld (Bürgerrechtlerin & CDU Mitglied)

Links:

http://www.vera-lengsfeld.de/home.php

http://de.wikipedia.org/wiki/Vera_Lengsfeld

4.) Dr. Richard Buchner (SPD Mitglied – 2. Vorsitzender der Gedenk- und Begegnungsstätte Ehemaliges KGB-Gefängnis Potsdam e.V., Vorstandsmitglied der UOKG – Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft e. V.)

Links:

http://www.kgb-gefaengnis.de/site.php

http://www.uokg.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/UOKG

Andacht unter freien Himmel vor der St. Peter und Paul Propsteikirche:

Links:

http://www.peter-paul-kirche.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/St._Peter_und_Paul_(Potsdam)

1.) Ute Arndt-Hering (Pfarrerin)

Links Medien:

http://www.pnn.de/potsdam/255115/

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ziel/604050/DE?search=normal&suchbegriff=grüne+mahnen+cdu+und+spd&zeitraum=Alle+Jahre&datum_eingabe=kreuz&tag_eins=19&monat_eins=1&jahr_eins=2010&tag_zwei=19&monat_zwei=1&jahr_zwei=2010&id=2025612

http://www.blauenarzisse.de/v3/index.php/aktuelles/1254-montagsdemonstration-gegen-rot-rot-in-potsdam-koalitionen-mit-der-linken-schaden-der-demokratie

Advertisements