25.03.2010 „Grundsteinlegung für den neuen Landtag“ in Potsdam

„Kein Schloss für die Kaiserin! – Pro Neuer Landtag-Contra Rot-Rot!“

Unter dem Motto „Kein Schloss für die Kaiserin! – Pro Neuer Landtag-Contra Rot-Rot!“ nimmt die Bürgerinitiative „Politik für die Mitte“ am 25. März 2010 erneut einen Auftritt des Ministerpräsidenten Matthias Platzeck zum Anlass einer Protestaktion gegen die gegenwärtige rot-rote Regierung.

Da die Landesregierung die Grundsteinlegung des neuen Landtages scheinbar allein erleben möchte, lädt die Bürgerinitiative Politik für die Mitte alle Potsdamer ganz herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Wir sind enttäuscht, dass der Spatenstich zum Leitbau Potsdams auf einen Termin gelegt wird, der durch die Potsdamer Bevölkerung kaum wahrgenommen werden kann.

Die Tatsache, dass Herr Ministerpräsident Platzeck ungern unter das Volk geht, kann nicht dazu führen, dass solch eine Veranstaltung mehr oder weniger unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet.

Wir können die Ängste des Ministerpräsidenten natürlich nachvollziehen, hat er doch schon in der Vergangenheit derartige Termine gerne gemieden. Öffentlichkeit scheint unter Rot-Rot nicht gewollt zu sein. Sich der Bevölkerung stellen zu müssen, scheint nicht die Stärke Matthias Platzecks zu sein. Wer mit den Stasi-Schergen und dem Nachfolger der SED regiert, möchte sicher ungern damit konfrontiert werden.

Die Zeit ist vorbei, dass man die Bürger des Landes Brandenburg für dumm verkauft.

Die Brandenburger wollen keine Regierung unter Stasi-Beteiligung.

Sollte Platzeck zu diesem Termin mal wieder nicht erscheinen, ist sein Ende programmiert.

Links:

http://www.pnn.de/titelseite/278053/

http://www.pnn.de/potsdam/278044/

http://www.pnn.de/potsdam/278146/

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11762762/60709/Beim-Spatenstich-fuers-Schloss-traten-gleich-zwei-Protestgruppen.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg-Stadtschloss-Baustart;art128,3066783