DDR-Drama „Zwischen den Zeiten“ – ZDF dreht in Berlin und Potsdam

Das ZDF dreht gerade am Drama „Zwischen den Zeiten“: An einer Autobahn-Raststätte in der DDR wird ein Schüler verhaftet. Seine Liebe fährt weiter – in den Westen. Nach dem Mauerfall holt die Vergangenheit beide ein. Der Film soll 2014 im ZDF gezeigt werden – 25 Jahre nach dem Mauerfall.

Marcus Mittermeier (links) und Sophie von Kessel spielen bei "Zwischen den Zeiten" mit.        Foto: dpa
Marcus Mittermeier (links) und Sophie von Kessel spielen bei „Zwischen den Zeiten“ mit. Foto: dpa

Trennung, Verrat, Liebe, Erpressung und die Stasi – der ZDF-Film „Zwischen den Zeiten“ hat die Zutaten für ein großes Drama. Beim Dreh in einer Büroetage nahe dem Potsdamer Platz in Berlin sieht es aber eher nüchtern aus. Zwischen grauen Regalen und Schreibtischen werden Szenen in der Stasi-Unterlagen-Behörde gefilmt. In den Original-Räumen wäre es zu eng gewesen, zudem sei die Aussicht hier besser, sagt Produzent Ivo-Alexander Beck. Der Film soll im kommenden Jahr im Zweiten gezeigt werden – 25 Jahre nach dem Mauerfall. „DDR-Drama „Zwischen den Zeiten“ – ZDF dreht in Berlin und Potsdam“ weiterlesen

„Stasi auf dem Schulhof“ – Filmgespräch mit Annette Baumeister am 19. April 2012 im Kutschstall Potsdam

Die Friedrich-Ebert-Stiftung der SPD möchte diskutieren – Seit 2009 regiert eben diese Partei mit der Stasi- und Diktaturpartei  Die LINKE. Die Deutungshoheit darf nicht bei Rot-Rot liegen. Nehmen Sie an dieser Veranstaltung teil!

Die Friedrich-Ebert -Stiftung schreibt: „Am Ende der DDR waren ungefähr 8.000 Kinder und Jugendliche so genannte „inoffizielle Mitarbeiter“ der Staatssicherheit. Sie wurden in Jugendclubs, in Kirchen und an den Schulen angesprochen. Sie sollten ihre Freunde aushorchen oder über ihre Eltern berichten. „„Stasi auf dem Schulhof“ – Filmgespräch mit Annette Baumeister am 19. April 2012 im Kutschstall Potsdam“ weiterlesen

Verdammt in alle Ewigkeit? – Dokumentarfilm und Podiumsdiskussion

Vaterlandsverräter – Film und Diskussion zum Thema: Stasi und kein Ende – Ist Versöhnung möglich? -27. Februar 2012, 19.30 Uhr

Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin

Fahrverbindung: S- und – U-Bhf Alexanderplatz, U-Bhf Rosa-Luxemburg-Platz

Eintritt frei

„Verdammt in alle Ewigkeit? – Dokumentarfilm und Podiumsdiskussion“ weiterlesen

Stasi auf dem Schulhof

EinsExtra
Donnerstag, 05.01.12
20:15 – 21:00 (45 Min.)

Annette Baumeister zeigt beschädigte Seelen, in denen das Gift der Staatssicherheit bis heute fortwirkt. Tausende Betroffene leben in Deutschland, kaum einer traut sich, darüber zu sprechen. Zu groß ist die Angst, stigmatisiert zu werden.

Am Ende der DDR waren ungefähr 8.000 Kinder und Jugendliche so genannte „inoffizielle Mitarbeiter“ der Staatssicherheit. Sie wurden in Jugendclubs, in Kirchen und an den Schulen angesprochen. Sie sollten ihre Freunde aushorchen oder über ihre Eltern berichten. „Stasi auf dem Schulhof“ weiterlesen

Gysi klagt mal wieder

von Vera Lengsfeld

Vera Lengsfeld

Lange nichts gehört von Linke- Bundestagsfraktionschef Gysi. Auf dem letzten Parteitag der Linken konnte er nicht so recht glänzen. Als Feuerwehr gegen Gaga- Delegiertenbeschlüsse wie die Legalisierung von Heroin macht man eben keine gute Figur.
Nun hat er sich mit einer alten Masche wieder ins Gespräch gebracht. Er klagt gegen den NDR, der sich auf Bitten zahlreicher Zuschauer entschlossen hat, den Anfang diesen Jahres ausgestrahlten Film von Silke König und Hans-Jürgen Börner „Die Akte Gysi“ zu wiederholen. Das will Gysi verhindern.
In diesem Film kommen mehrere Menschen zu Wort, die berichten können , dass Gysi als ihr Anwalt nicht in ihrem Interesse, sondern im Interesse der Staatssicherheit gehandelt hat. „Gysi klagt mal wieder“ weiterlesen

Veranstaltungstipp: Das Leben der Anderen

Martina Gedeck und Frank-Walter Steinmeier (SPD) wollen über die Situation im Land Brandenburg diskutieren

INFO: Der Film „Das Leben der Anderen“ beginnt am Freitag, 25. März 2011 um 17:00 Uhr im Audimax der FHB in der Magdeburger Straße 50.

Kulturverein Brandenburg a. d. Havel e. V.:

Auch 20 Jahre nach dem Ende der DDR ist das Thema Staatssicherheit aktuell.

Martina Gedeck Quelle: Wikipedia
Martina Gedeck Quelle: Wikipedia

Ob im Potsdamer Landtag oder in der Brandenburger SVV, ob im Lehniner Gemeindeparlament oder im Wahlkampf der Stadt Brandenburg: Das Thema Stasi tangiert die Politik und bestimmt die öffentliche Diskussion mit.

Ist das noch zeitgemäß? Ist die Geschichte der Bespitzelung eines Volkes durch ein Volk nicht längst aufgearbeitet und wer waren die Täter, wer die Opfer? Den Versuch, diese Fragen zu beantworten und sich dem Thema zu stellen, will nun erneut der Kulturverein der Stadt Brandenburg unternehmen. Am Freitag, 25. März, hat der Kulturverein in Zusammenarbeit mit dem Asta der Fachhochschule Brandenburg, dem Eventheater und der Sparkassenstiftung ein Programm auf die Beine gestellt, dass politische Brisanz verspricht.

Dazu wird ab 17:00 Uhr im Audimax der Fachhochschule in der Magdeburger Straße 50 der oscarprämierte Film „Das Leben der Anderen“ gezeigt.

„Veranstaltungstipp: Das Leben der Anderen“ weiterlesen